Outdoor Programme zur Personalentwicklung: "Licht ins Dunkel bringen!"

1. Februar 2015 // Tagungswirtschaft 2/2015
Outdoor Programme zur Personalentwicklung: "Licht ins Dunkel bringen!"

Tagungswirtschaft 2/2015: Vom Schreibtisch aus lässt sich zwar vieles, aber längst nicht alles in Gang setzen. Vor allem, wenn es um die Entwicklung von Personal und die Optimierung von Prozessen geht. Hier helfen maßgeschneiderte Workshops – mit gemeinsamen Naturerlebnissen.

Sowohl die Personalentwicklung als auch die Optimierung von Organisations- und Changeprozessen für Teams und Führungskräfte sind Aufgaben, die sich nicht so leicht im Büro erledigen lassen. Dazu braucht es „Austausch, Aktivität, gemeinsame Erfahrungen“, so Dr. Franziska Kluttig, Leiterin Personal- und Organisationsentwicklung bei Rhomberg Bau mit Sitz in Bregenz. Als Teil einer aus einem Familienunternehmen entwickelten Unternehmensgruppe, die in den Geschäftsbereichen Bau, Bahntechnik und Ressourcen international aktiv ist, arbeiten rund 600 der insgesamt 3 000 Mitarbeiter im Baubereich. Da ist viel Bewegung drin.

Vor allem Strategiearbeit, Managementprozesse sowie Führungskräftetrainings sind deshalb gefragt. „Mehrmals im Jahr fragen verschiedene Abteilungen des Hauses bei mir an. Letztes Jahr waren es sechs. Der Bedarf reicht von kleinen Workshops für drei bis zu größeren Gruppentrainings für bis zu 20 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen“, erklärt sie. „Teambuilding-Aktivitäten führen wir seit zweieinhalb Jahren mit Faszinatourdurch. Das Erleben über Teamübungen, oft mit Outdoor-Ansatz unterstützt uns hier, das gesprochene Wort und Teamdynamiken spürbar zu machen“, erklärt Kluttig, selbst seit drei Jahren an Bord. ...

Den ganzen Artikel lesen Sie im PDF Download.


zurück zur Übersicht
Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen